BBC Coburg – TS Lichtenfels Kommentare deaktiviert für BBC Coburg – TS Lichtenfels

Posted 23 November, 2009 in Herren

BBC Coburg – TS Lichtenfels  106:73 (46:36)

Glücklos Konzeptlos Erfolglos. So lässt sich der Auftritt der TS Lichtenfels beim Erzrivalen und Angstgegner BBC Coburg zusammenfassen.

Die TSler reisten mit wenig Hoffnungen auf einen Erfolg in die Vestestadt, da bereits in den letzten beiden Jahren Auswärtsniederlagen zu Buche standen. Doch die von den Korbstädtern gezeigte Leistung war eines Bezirksligisten nicht würdig, sodass der deutliche Erfolg mit 33 Punkten Differenz auch in dieser Höhe verdient ausfiel.

Gleich in den Anfangsminuten zeigten die bis in die Haarspitzen motivierten Coburger in ihrem Spiel des Jahres den größeren Siegeswillen. Den Gästen fehlte dagegen eine ordnende Hand im Spielaufbau, da der Ball kaum sicher über die Mittellinie gebracht wurde. Diese Einladungen zu Schnellangriffen nahmen die Gastgeber dankbar an. Zwar kamen auch die Lichtenfelser zu aussichtsreichen Wurfchancen, doch der Korb schien teilweise wie vernagelt. Mitte des zweiten Viertels zogen die Vestestädter bereits auf 17 Punkte davon, ehe ein Zwischenspurt der Gäste den Abstand auf zehn Zähler zur Pause verringerte.

In der zweiten Halbzeit spielte nur noch eine Mannschaft, der BBC Coburg. Es traten erneut die altbekannten Probleme im Ballvortrag zu Tage. Und wenn einmal der Ball die gegnerische 3-Punkte-Linie erreichte, versuchten sich die TS-Akteure in Einzelaktionen. Ein mannschaftliches Zusammenspiel war nur selten zu erkennen. Anders die Gastgeber, die in ihrem Neuzugang Kordowiecki, der als Lenker und Denker seiner Mannschaft ausnahmslos richtige Entscheidungen traf, den überragenden Spieler auf dem Feld hatten. Ein solcher Spielertyp wurde in den Reihen der Gäste schmerzlich vermisst. Aus Lichtenfelser Sicht kamen neben der spielerischen Unterlegenheit auch noch kuriose Entscheidungen der überforderten Schiedsrichter hinzu, die zwar nicht entscheidend, aber überaus ärgerlich waren. So konnte bei den TSlern der Kulmbacher Neuzugang Marco Diederich noch am meisten leid tun, der gleich bei seinem Debüt eine deftige Niederlage kassierte.

Die Lichtenfelser stehen nun vor dem nächsten Heimspiel gegen die Regionalligareserve der SpVgg Rattelsdorf unter Druck. Der Verlierer dieser Partie, die am Sonntag, 16 Uhr, in der Meranierhalle stattfindet, wird Träger der roten Laterne.

TSL: B. Bechmann (25 Punkte/1 Dreier), Kirsch (22), Leicht (10), Kräußlich (7), S. Bechmann (4), Eller (3/1), Hofmann (2), Diederich, Girg