BG Regnitztal – TS Lichtenfels 82:88 (30:39) Kommentare deaktiviert für BG Regnitztal – TS Lichtenfels 82:88 (30:39)

Posted 25 Oktober, 2009 in Herren

BG Regnitztal – TS Lichtenfels 82:88 (30:39)

Mit dem Rücken zur Wand gingen die Korbstädter in das richtungsweisende Spiel bei der BG Regnitztal. Trotz der beiden guten Darbietungen in Stegaurach und gegen Breitengüßbach standen die Lichtenfelser nach zwei Spieltagen mit leeren Händen dar. Die Vorzeichen vor der Partie in Hirschaid waren dabei ungünstig. Mit Kräußlich und Neuberger fehlten zwei Leistungsträger, mit Hofmann und dem verletzten Nyirö standen zwei wichtige Rollenspieler nicht zur Verfügung. Dafür feierten Christophe Kirsch, Jörg Schmidt und Simon Bechmann ihr Saisondebüt.

In den Anfangsminuten entwickelte sich eine offene Partie. Die Gästedefensive stand zwar gewohnt sicher, hatte aber Probleme, gegen den stämmigen Kück den Defensivrebound zu kontrollieren. Der ehemalige Bamberger Bundesligaakteur nutzte die sich bietenden zweiten Chancen gnadenlos aus und hielt seine Farben so im Spiel. Auf Seiten der Lichtenfelser setzte Benedikt Bechmann wichtige Akzente. Zwischen der 8. und 10. Minute zogen die Gäste nun auf 12:18 davon. Dieser Vorsprung wurde im zweiten Viertel eindrucksvoll ausgebaut. Die Gastgeber blieben ganze 7 Minuten ohne Feldkorb, während auf der Gegenseite Christophe Kirsch überragende Aktionen, unter anderem zwei Drei-Punkte-Spiele zeigte. Spektakulär war auch ein Korbleger von Christian Eller, der gegen den drei Köpfe größeren Kück ohne Furcht einnetzte. Die TS´ler bauten die Führung auf 14:31 (14.Min.) aus. Zum Ende der ersten Halbzeit machte sich wie in den bisherigen Spielen die fehlende Tiefe der Lichtenfelser Bank bemerkbar. Die Hirschaider starteten eine kleine Serie und konnten bis zur Halbzeit auf 30:39 verkürzen.

Angepeitscht von den Zuschauern kamen die Gastgeber motiviert aus der Kabine und verpassten beim Stand von 42:45 (25.Min.) den Ausgleich. Stattdessen legten die Gäste einen Zahn zu und bewiesen ihr spielerisches Potenzial durch sehenswerte Aktionen. Vor allem war es wieder Kirsch, der aus der Behäbigkeit seines Gegenspielers Kapital schlug. Die Lichtenfelser Führung wurde so schrittweise auf 19 Zähler (42:61/29.Min.) ausgebaut.

Nach einem Dreier von Benedikt Bechmann zum Auftakt des Schlussviertels wähnten sich die Gäste bereits als sichere Sieger, doch die Gastgeber um Aufbauspieler Mergenthaler steckten nicht auf. Eine 11:2-Serie zugunsten der Hirschaider sowie das fünfte Foul von Sebastian Leicht ließen die Hausherren noch einmal hoffen. Die TS´ler wurden nun durch eine Ganzfeldverteidigung unter Druck gesetzt, was zu Ballverlusten oder zu überhasteten Abschlüssen führte. So stand es 90 Sekunden vor Schluss nur noch 77:81. Doch zwei verwandelte Freiwürfe von B. Bechmann und ein Korberfolg von Kirsch machten den Sack zugunsten der Lichtenfelser zu.

Die TS´ler knüpften an ihre zuletzt gezeigten Leistungen nahtlos an und setzen sich mit diesem Sieg zunächst im unteren Tabellenmittelfeld fest. Im nächsten Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der DJK Bamberg (8.11./16 Uhr/Meranier-Halle) wollen die Korbstädter einen weiteren Schritt aus der hinteren Tabellenhälfte tätigen.

TSL: Kirsch (37 Punkte), B. Bechmann (26/1 Dreier), Leicht (12), Schmidt (7/1), Eller (4), S. Bechmann (2), Girg