TS Lichtenfels – BG Minges Stegaurach 66:78 (27:48) Kommentare deaktiviert für TS Lichtenfels – BG Minges Stegaurach 66:78 (27:48)

Posted 20 Februar, 2011 in Herren

TS Lichtenfels – BG Minges Stegaurach 66:78 (27:48)

Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer des Abstiegskandidaten aus Lichtenfels und Tabellenführer Stegaurach.

Die Heimmannschaft – nahezu in Bestbesetzung – erwischte den besseren Start und ging durch zwei Leicht-Körbe mit 5:0 in Führung. Doch fortan war von Lichtenfelser Offensivstärke nichts mehr zu sehen. Die Gäste zeigten sich äußerst treffsicher und zogen bereits nach 6 Minuten auf 10:19 davon. Dieser Rückstand – begünstigt durch unkontrollierte Abschlüsse und fehlendem Kampfgeist der TS´ler – wuchs zur ersten Viertelpause auf 16:29 an. Die fehlende Bewegung im Lichtenfelser Spiel machte es den Gästen defensiv zu einfach. Anstatt zum Korb zu penetrieren setzten die Gastgeber einen Distanzfehlwurf nach dem anderen daneben. Beim Halbzeitstand von 27:48 machten sich erste Auflösungserscheinungen breit.

Doch nach einer klaren Halbzeitansprache rissen sich die TS´ler am Riemen und zeigten, dass sie auf Bezirksliganiveau durchaus mithalten können. Mit teilweise beeindruckendem Teamspiel brachten die Gastgeber die mitunter ziemlich arrogant auftretenden Bamberger Vorstädter in Verlegenheit. Zur 29. Minute wurde der Rückstand sogar auf 49:56 verkürzt.

Angetrieben vom aufopferungsvoll kämpfenden Neuberger, der zwei Dreier einnetzte, war 5 Minuten vor Schluss eine Sensation greifbar nahe (58:65), doch an der Freiwurflinie blieben die Akteure des Spitzenreiters fehlerlos.

Die Stegauracher haben mit diesem Erfolg den Aufstieg in die Oberliga praktisch sicher in der Tasche. Für die TS´ler geht es in den verbleibenden drei Spielen darum, mindestens zwei für sich zu entscheiden, um den sportlichen Klassenerhalt doch noch realisieren zu können.

TSL: Neuberger (20 Punkte/2 Dreier) Leicht (15/3), Vogel (11/1), S. Bechmann (5), Diederich (5/1), Kräußlich (4), Gärtner (3/1), Nyirö (3/1), Girg, Hofmann