TSL drückt den Reset-Knopf – Umbruch vor neuer Spielzeit Kommentare deaktiviert für TSL drückt den Reset-Knopf – Umbruch vor neuer Spielzeit

Posted 25 September, 2010 in Herren

München, Frankfurt, Esslingen, Augsburg, Halle (Saale), Detroit, Bayreuth, Nürnberg. Dies ist kein Erdkundequiz, sondern Orte, in denen letztjährige TSL-Akteure unter der Woche verweilen und mehr oder weniger sinnvollen Tätigkeiten nachgehen. Umso beachtlicher, dass ein Großteil der letzten Saison weiter der Mannschaft die Treue hält, auch wenn Einsätze von Leistungsträgern wie Benedikt Bechmann oder Christophe Kirsch Seltenheitswert genießen werden.

Doch wie wollen die Lichtenfelser – bereits letzte Saison nur knapp dem Abstieg entronnen – gegen weitaus talentiertere Teams bestehen? Unter dem Motto „Jugend forsch“ werden Spieler wie Lenni Gärtner, Marco Berg und Andi Hoch aus der eigenen Jugend in den Kader rücken. Wunderdinge darf man sich von ihnen sicherlich nicht erwarten, allerdings sind deren Ansätze vielversprechend, sodass sie bei kontinuierlichem Training eine Bereicherung für die Mannschaft darstellen werden.

Königstransfer der Lichtenfelser ist die Verpflichtung des Point Guards Jochen „The Bouncer“ Dittrich, der mit Oberligaerfahrung gesegnet die größte Schwachstelle der Lichtenfelser beheben soll. Dittrich kommt dank bester Beziehungen zu Leon Kräußlich und Sebastian Leicht vom SC Heuchelhof Würzburg an den Obermain.

Leicht konnte den Abwerbungsversuchen des BBC Coburg widerstehen und bleibt der TS Lichtenfels weiterhin treu. „Der Komplettumbruch in der Truppe ist eine große Herausforderung, die ich gerne annehme. Außerdem sind nach mittlerweile 6 Jahren Lichtenfels Freundschaften entstanden, die bewahrt werden sollen“ äußerte sich Leicht.

Mehr Verantwortung sollen nächste Saison auch Tobias Neuberger, Marco Diederich, Leon Kräußlich und Simon Bechmann, dem ein größeres Potenzial bescheinigt wird, übernehmen.

Neben den Altgedienten Achim Nyirö, Stefan Hofmann und Bastian Girg, der auf Grund beruflicher Veränderung nur noch selten mitwirken kann, kündigte Guard Dimo Vogel häufigere Einsätze als in der Spielzeit zuvor an.

Das Saisonziel ist glasklar vorgegeben: Klassenerhalt! Dieses Ziel ist durch den bereits feststehenden Abstieg des TSV Breitengüßbach IV einfacher geworden. Dennoch müssen die TS´ler für dieses Ziel in jedem Spiel 100% geben und vor allem eine reifere Spielanlage aufs Parkett legen. Geschenke werden in dieser Liga zumindest nicht verteilt.

Der vorläufige Kader für die nächste Spielzeit:

Guards: Jochen Dittrich, Dimo Vogel, Leonard Gärtner, Simon Bechmann, Jörg Schmidt (für 5 Spiele)

Forwards: Leon Kräußlich, Tobias Neuberger, Marco Diederich, Achim Nyirö, Bastian Girg, Marco Berg,

Center: Sebastian Leicht, Stefan Hofmann, Andreas Hoch

Zugänge: Dittrich (SC Heuchelhof II), Gärtner, Berg, Hoch (eigene Jugend)

Abgänge: B. Bechmann (Detroit Pistons), Eller (Haunstetten), Schmidt, Fugmann (2. Mannschaft), Kirsch