TS Lichtenfels – BG Regnitztal 93:83 (43:40) Kommentare deaktiviert für TS Lichtenfels – BG Regnitztal 93:83 (43:40)

Posted 31 Januar, 2010 in Herren

TS Lichtenfels – BG Regnitztal 93:83 (43:40)

Gegen den Tabellennachbarn aus Regnitztal konnten die Lichtenfelser Basketballer ihre Talfahrt stoppen. Nach drei sportlichen Niederlagen in Folge – das Spiel gegen Stegaurach wurde nachträglich am grünen Tisch gewonnen – und der Verletzung von Topscorer Benedikt Bechmann hatten einige selbsternannte Experten den TS´lern den Fall auf die Abstiegsränge prophezeit. Doch mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung kämpften die Korbstädter die ebenfalls ersatzgeschwächten Regnitztaler nieder.

Dabei erwischten die Gastgeber einen holprigen Start. Fehlpässe luden die Hirschaider zu Tempogegenstöße ein, sodass diese mit 6:13 in Führung gingen (8. Minute). Die Offensive der Hausherren wurde durch die Einwechslung von Tobias Neuberger belebt, der gleich seine ersten beiden Würfe traf. Auch Routinier Jörg Schmidt bewies, dass er noch längst nicht zum alten Eisen gehört und hielt seine Mannschaft mit 10 Zählern im ersten Viertel auf Schlagdistanz.

Das zweite Viertel wurde von Beginn an von den Lichtenfelsern dominiert. Die Defensivrebounds wurden nun kontrolliert und die Würfe fanden nun ihr Ziel. Insbesondere Christophe Kirsch fand unter dem Korb seinen Wurftouch. Durch die gute Teamverteidigung gestattete man den Gästen zwischen der 11. und 17. Minute nur sechs Zähler. So kippte die Partie komplett, die TS´ler lagen plötzlich mit 37:26 in Front. Doch zwei Dreier von Penalba verkürzten die Führung.

Nach dem Seitenwechsel konnte die TSL-Defense den gegnerischen Guard Herzog, der 7 Punkte in Folge markierte, nicht stoppen. Die Gastgeber reagierten mit drei Dreiern von Sebastian Leicht und Schmidt. Weitere Korberfolge von Christophe Kirsch und Finnland-Rückkehrer Dimo Vogel brachten die Hausherren mit 69:55 in Führung. Mit Selbstbewusstsein im Rücken ging es ins Schlussviertel, wo auf beiden Seiten die Offensivabteilung zunächst lahmte. Im nun emotional geführten Match ließen sich die Lichtenfelser durch abstruse Pfiffe aus dem Konzept bringen. Die Gäste kamen von 78:61 binnen einer Minute auf 78:69 (36.Min.) heran. Auf der Gegenseite nahm nun Schmidt das Heft in die Hand und erzielte fünf Zähler in Serie. Leicht machte mit seinem Dreier zum 88:76 den Sack endgültig zu.

Durch den enorm wichtigen Erfolg rutschen die Lichtenfelser nun auf Rang 4 in der Tabelle vor und haben sich dadurch etwas Luft auf die Abstiegsränge verschafft.

TSL: Schmidt (29 Punkte/3 Dreier), Kirsch (25/1), Leicht (19/3), Neuberger (13/1), S. Bechmann (5), Vogel (2), Kräußlich, Gärtner, Eller