TS Lichtenfels – BG Minges Stegaurach 90:95 Kommentare deaktiviert für TS Lichtenfels – BG Minges Stegaurach 90:95

Posted 10 Januar, 2010 in Herren

TS Lichtenfels – BG Minges Stegaurach 90:95 (45:51)

Eine bittere Niederlage musste die TS Lichtenfels zum Rückrundenauftakt hinnehmen. Schwerer als das verlorene Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn wiegt jedoch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Topscorer Benedikt Bechmann, der sich vor dem letzten Viertel das Knie verdrehte und vermutlich länger auszufallen droht.

Nach einem ausgeglichenen Start (9:9/5. Min.) ließen die Lichtenfelser unverständlicherweise jegliche Aggressivität in der Zonenverteidigung vermissen, sodass die immer wieder freistehenden Schützen der Gäste von außen erfolgreich waren. Die Stegauracher erzielten alleine im ersten Viertel 7 Dreier. Folglich mussten die Gastgeber von nun an ständig einem Rückstand hinterherhecheln. Rekordverdächtige 35 Gegenpunkte ließ die TS-Verteidigung im Anfangsviertel zu.

Mit der Umstellung auf eine 1-2-2-Zone übten die TS´ler nun mehr Druck auf den ballbringenden Guard der Gäste aus, was Ballverluste provozierte. Doch nun haperte es in der Offensive. Center Sebastian Leicht konnte sich unter dem Korb kaum in Szene setzen, Benedikt Bechmann hatte gegen die aggressive Verteidigung einen schweren Stand. Kurz vor der Halbzeit konnte Leicht immerhin mit zwei Dreiern auf 43:49 verkürzen, sodass die Siegchancen noch gewahrt wurden.

Das dritte Viertel verlief weiterhin ausgeglichen. Die Heimmannschaft vermochte es nicht, den Rückstand zu verkürzen, hielt aber zumindest die Distanz auf sechs Punkte. Als nach der Verletzung von Benedikt Bechmann jeder von einer spielentscheidenden Aktion ausging, ging noch einmal ein Ruck durch die Lichtenfelser Mannschaft. Angeführt von Leicht und Leon Kräußlich, die ebenfalls beide angeschlagen die Partie beenden mussten, verkürzten die Hausherren auf 86:90. Tobias Neuberger mit zwei verwandelten Freiwürfen sowie ein Korbleger von Simon Bechmann stellten in der Schlussminute sogar den Ausgleich her. 22 Sekunden vor Schluss vergaben die Gäste einen Mitteldistanzwurf, doch der Rebound landete in den Armen des im Aus stehenden S. Bechmann, sodass es Einwurf für die Stegauracher gab. Der bis dahin unscheinbar agierende Alt nutzte seinen Freiraum und netzte einen Drei-Punkte-Wurf zum 90:93 ein. Der Dreierversuch von Leicht landete auf dem Ring, was die Entscheidung bedeutete.

Nach dem Sieg des Tabellenschlusslichts SpVgg Rattelsdorf II und der Verletzung von Benedikt Bechmann geht es nun eindeutig um den Klassenerhalt. Bei den Zweitplatzierten aus Breitengüßbach am kommenden Samstag wäre alles andere als eine deutliche Niederlage eine Überraschung.

TSL: Leicht (46 Punkte/6 Dreier), B. Bechmann (19/1), Kräußlich (11), S. Bechmann (8), Neuberger (6), Eller, Girg, Nyirö, Hofmann, Fugmann