SV Gundelsheim – TS Lichtenfels Kommentare deaktiviert für SV Gundelsheim – TS Lichtenfels

Posted 22 November, 2009 in Jugend

Bezirksklasse U18
SV Gundelsheim – TS Lichtenfels

Zu fünft chancenlos – U18 verliert in Gundelsheim mit 87:36

Zum wiederholten Male nicht annähernd in Bestbesetzung und von den Sportkameraden im Stich gelassen mussten die Jungs des verärgerten Coaches AL Schmidt die Reise nach Gundelsheim antreten.
Nach dem traditionell verschlafenen Start entwickelte sich zu Beginn bald ein offener Schlagabtausch, wobei sich wie im ganzen Spiel Jona Kalkus, der sein bestes Spiel im Lichtenfelser Dress zeigte und die guten Trainingsleistungen bestätigte – er war ja auch beim Training – auszeichnete, wobei die Lichtenfelser ständig ihrem Anfangsrückstand hinterherliefen. Vorne wurden gute Chancen nicht genutzt und hinten den körperlich starken Gundelsheimern immer wieder zweite und dritte Wurfchancen gewährt, die diese auch öfters nicht mit ganz fairen Mitteln erarbeiteten. Zu diesem Zeitpunkt machten die Schiedsrichter eher den Eindruck, als wollten sie mit den wenigsten Foulpfiffen in das Guinnesbuch der Rekorde eingehen. Etwas entnervt und schön körperlich verausgabt gingen beide Mannschaften mit 39:25 in die Pause.
Die zweite Halbzeit eröffneten die Lichtenfelser mit einem erfolgreichen Freiwurf, das war es dann leider aber auch, denn ab diesem Zeitpunkt schien es, als ob Darth Vader seine dunkle Macht über den Gundelsheimer Korb gebreitet hatte, da auch die einfachsten Würfe nicht durch die Reuse wollten. Dann erlitt auch noch Andi Hoch, der sich immer noch geschwächt von einer Virusinfektion in den Dienst der Mannschaft stellte, einen Schwächeanfall, weswegen die restlichen Vier nun in Unterzahl weiterspielen mussten. Und jetzt wurde er richtig interessant:
Der heimische Trainer zeigt sich als wahrer Sportsmann, da er nun seine Mannschaft anwies gegen vier Spieler eine Ganzfeldpresse zu spielen, ein Verhalten, das man in einer Freizeitliga ruhig als grotesk bezeichnen kann, da half auch sein schön hochgestellter BWLer-Kragen nichts. Und noch besser: In dieser Phase bekamen die Gastgeber wegen unsportlichen Verhaltens mehrere unsportliche und technische Fouls zugesprochen, weswegen neutrale Beobachter Gundelsheim langsam schon als das „Ludwigsstadt des Westens“ bezeichnen. Jetzt hatten wenigstens auch die Schiedsrichter begriffen, dass tätliche Angriffe nichts mit Basketballsport zu tun haben. Gegen Ende konnten die Lichtenfelser, bei denen sichtlich die Kraft schwand, das Ergebnis noch etwas korrigieren, aber so war nicht mehr drin gegen eine Mannschaft, die letztes Jahr noch besiegt werden konnte.
Aber ohne Einsatz der ganzen Mannschaft und Bereitschaft zum Training geht es eben nicht. Frustrierend für die Zuverlässigen und Bereitwilligen.
Für die TSL spielten: Gärtner, L. und H., Hoch, A. Berg, M. Kalkus, J.