Reportage Kommentare deaktiviert für Reportage

Posted 16 November, 2009 in Herren

TS Lichtenfels – BG Litzendorf 102:83 (56:46)
Nach der zuletzt bitteren Niederlage gegen DJK Bamberg II standen die Korbstädter vor der Partie gegen den Aufsteiger aus Litzendorf mächtig unter Druck.
Die Bamberger Vorstädter haben durch überraschende Auswärtserfolge in Breitengüßbach und bei Post-SV Bamberg für Aufsehen gesorgt, so dass die Gefahr,
diese Mannschaft zu unterschätzen, nicht bestand.
Die Lichtenfelser starteten engagiert und führten nach fünf Minuten mit 15:5. Bei den Gästen ergriffen die beiden Scharfschützen Mai und Kolbert die Initiative,
sodass nur wenige Augenblicke später der Ausgleich wiederhergestellt wurde (21:21/8. Min.). Der wieder einmal überragende Benedikt Bechmann konterte in den letzten
beiden Minuten des ersten Viertels mit 10 Zählern und brachte seine Farben mit 34:25 in Führung.
Auch nach dem schnellen dritten Foul von Sebastian Leicht zu Beginn des zweiten Viertels kam kein Bruch ins Lichtenfelser Spiel. Tobias Neuberger, Bastian Girg und
Leon Kräußlich sorgten dafür, dass sich der Vorsprung bei konstant 10 Zählern einpendelte.
Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste auf Manndeckung um, was jedoch ein Vorteil für die Gastgeber war. Die beiden Leistungsträger Bechmann und Leicht spielten
ihre individuelle Qualität aus und konnten nicht gestoppt werden. Die Führung wuchs zum Ende des dritten Spielabschnitts auf 84:62 an. Im Vergleich zur Partie gegen
DJK Bamberg bewahrten die TS’ler nun die Ruhe und die Übersicht, um diesen Vorsprung zu verwalten. Benedikt Bechmann war es vorbehalten, der überzeugenden Leistung
mit dem 100. Punkt die Krone aufzusetzen.
Die Comebacks von Neuberger, Kräußlich und Jürgen Reinlein sorgten für ein größeres Wechselkontingent, sodass häufiger durchgewechselt werden konnte.
In der ausgeglichenen Liga stehen die Korbstädter mit zwei Siegen und drei Niederlagen im unteren Tabellenmittelfeld. Die nächste Aufgabe erwartet
die TS’ler beim gestürzten Tabellenführer BBC Coburg.
TSL: B. Bechmann (42 Punkte/3 Dreier), Leicht (28/1 Dreier), Neuberger (14/1), Kräußlich (8), Girg (4), S. Bechmann (4), Reinlein (2), Eller, Hofmann

TS Lichtenfels – BG Litzendorf 102:83 (56:46)

Nach der zuletzt bitteren Niederlage gegen DJK Bamberg II standen die Korbstädter vor der Partie gegen den Aufsteiger aus Litzendorf mächtig unter Druck.

Die Bamberger Vorstädter haben durch überraschende Auswärtserfolge in Breitengüßbach und bei Post-SV Bamberg für Aufsehen gesorgt, so dass die Gefahr,

diese Mannschaft zu unterschätzen, nicht bestand.

Die Lichtenfelser starteten engagiert und führten nach fünf Minuten mit 15:5. Bei den Gästen ergriffen die beiden Scharfschützen Mai und Kolbert die Initiative,

sodass nur wenige Augenblicke später der Ausgleich wiederhergestellt wurde (21:21/8. Min.). Der wieder einmal überragende Benedikt Bechmann konterte in den letzten

beiden Minuten des ersten Viertels mit 10 Zählern und brachte seine Farben mit 34:25 in Führung.

Auch nach dem schnellen dritten Foul von Sebastian Leicht zu Beginn des zweiten Viertels kam kein Bruch ins Lichtenfelser Spiel. Tobias Neuberger, Bastian Girg und

Leon Kräußlich sorgten dafür, dass sich der Vorsprung bei konstant 10 Zählern einpendelte.

Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste auf Manndeckung um, was jedoch ein Vorteil für die Gastgeber war. Die beiden Leistungsträger Bechmann und Leicht spielten

ihre individuelle Qualität aus und konnten nicht gestoppt werden. Die Führung wuchs zum Ende des dritten Spielabschnitts auf 84:62 an. Im Vergleich zur Partie gegen

DJK Bamberg bewahrten die TS’ler nun die Ruhe und die Übersicht, um diesen Vorsprung zu verwalten. Benedikt Bechmann war es vorbehalten, der überzeugenden Leistung

mit dem 100. Punkt die Krone aufzusetzen.

Die Comebacks von Neuberger, Kräußlich und Jürgen Reinlein sorgten für ein größeres Wechselkontingent, sodass häufiger durchgewechselt werden konnte.

In der ausgeglichenen Liga stehen die Korbstädter mit zwei Siegen und drei Niederlagen im unteren Tabellenmittelfeld. Die nächste Aufgabe erwartet

die TS’ler beim gestürzten Tabellenführer BBC Coburg.

TSL: B. Bechmann (42 Punkte/3 Dreier), Leicht (28/1 Dreier), Neuberger (14/1), Kräußlich (8), Girg (4), S. Bechmann (4), Reinlein (2), Eller, Hofmann