TSV Ebensfeld – TS Lichtenfels 82:77 Kommentare deaktiviert für TSV Ebensfeld – TS Lichtenfels 82:77

Posted 1 März, 2009 in Herren

Basketball Bezirksliga

TSV Ebensfeld – TS Lichtenfels 82:77 (31:42)

Eine enttäuschende Niederlage setzte es für die
Bezirksligabasketballer der TS Lichtenfels beim Tabellenschlusslicht
aus Ebensfeld.

Dabei kamen die Gäste zunächst gut ins Spiel und konnten ihren zuletzt
gezeigten Aufwärtstrend fortsetzen. Die 5:13-Führung der Korbstädter
brachte jedoch keine Sicherheit ins Spiel, sodass die Gastgeber im
ersten Viertel noch Anschluss halten konnten (14:20). Der Ex-
Ebensfelder Dimo Vogel drehte im zweiten Spielabschnitt auf und
schloss die durch aggressive Verteidigung erzwungenen Ballverluste per
Schnellangriffe ab. Auch Rückkehrer Christophe Kirsch zeichnete sich
durch sichere Offensivbewegungen auf dem Low-Post aus. Unnötigerweise
erzielten die Gastgeber durch einen vermeidbaren Gäste-Turnover kurz
vor der Halbzeitsirene noch einen Dreier, der die Aufholjagd der
Gastgeber einläutete.

Die Ebensfelder kehrten mit einer aggressiven Grundstimmung aufs Feld
zurück und versuchten, „Nebenkriegsschauplätze“ zu eröffnen, um die
Gäste aus dem Konzept zu bringen. Bis zur 27.Minute schaute es jedoch
weiterhin nach einem Lichtenfelser Erfolg aus. Durch Dreier von Jörg
Schmidt und Dimo Vogel lagen die TS´ler zu diesem Zeitpunkt mit 46:59
vorn. Auf Seiten der Gastgeber kamen dann aber Albert und Hofmann
besser in die Partie. Allein diese beiden Akteure verkürzten innerhalb
von 3 Minuten den Rückstand auf 60:64.

Von den Lichtenfelser Flügel- und Centerspielern ging nunmehr
keinerlei Offensivgefahr mehr aus, sodass der Ebensfelder Höhenflug
nicht gekontert werden konnte. Auch die Umstellung auf eine 3-2-
Zonenverteidigung irritierte die Gastgeber nur kurzzeitig. Beim Stand
von 79:77 wenige Sekunden vor Schluss sorgte der völlig freistehende
TSV-Akteur Hofmann für die Entscheidung.

Die TS´ler kassierten eine unnötige Niederlage, die aber angesichts
der passiv geführten zweiten Halbzeit nicht unverdient ist. Die
Korbstädter, die nun punktgleich mit Post-SV Bamberg und BG Minges
Stegaurach sind, müssen aus den verbleibenden Partien mindestens zwei
Spiele gewinnen, um aus eigener Kraft die Klasse zu erhalten. Die
Ebensfelder wahrten mit diesem Sieg ihre noch theoretische Chance auf
den Klassenverbleib.

TS Lichtenfels: B. Bechmann (23 Punkte/1 Dreier), Leicht (13/2
Dreier), Kirsch (13), Vogel (12), Schmidt (9/1)), Kräußlich (5),
Neuberger (2), Girg, Nyirö, Hofmann