TS Lichtenfels – Post-SV Bamberg 108:78 Kommentare deaktiviert für TS Lichtenfels – Post-SV Bamberg 108:78

Posted 16 Februar, 2009 in Herren

Basketball Bezirksliga

TS Lichtenfels – Post-SV Bamberg 108:78 (54:35)

Mit einer überragenden Mannschaftsleistung sendete die TS
Lichtenfels ein deutliches Lebenszeichen an die Konkurrenz.

Für die Gastgeber war ein Sieg gegen die Domstädter Pflicht, um sich
vom abstiegsbedrohten 8. Tabellenplatz zu lösen. Nach anfänglichem
Abtasten verschafften sich die TS´ler einen 18:10-Vorsprung (7.Min.),
woran allein Benedikt Bechmann mit 12 Zählern beteiligt war. Die Gäste
stellten nun auf eine Ganzfeld-Zonenverteidigung um, die den
Korbstädtern zunächst nicht behagte. Vier Ballverluste münzten die
Postler in sicher verwandelte Schnellangriffe um und sicherten sich so
eine 22:23-Führung nach dem ersten Viertel.

Doch die Lichtenfelser fanden nun ein Mittel gegen die Gästedefensive
und erlaubten sich keine leichten Turnovers mehr. Angetrieben vom
umsichtigen Aufbau Jörg Schmidt wurden nun klare Wurfchancen erspielt,
die die Akteure der Heimmannschaft gnadenlos nutzten. Die Gäste
machten es den Hausherren aber auch recht einfach, da unter ihrem Korb
ständig freistehende Lichtenfelser auftauchen konnten. Das zweite
Viertel entschieden die TS´ler mit 32:12 für sich, nachdem Bechmann
mit der Pausensirene einen Mitteldistanzwurf verwandelte.

Die Gastgeber, die im Verlauf der bisherigen Saison schon des öfteren
nach dem Seitenwechsel konditionell eingebrochen sind, machten da
weiter, wo sie im zweiten Viertel aufgehört hatten. Die Bamberger
wurden buchstäblich vom schnellen Angriffsspiel überrollt. Auch US-
Veteran Larry Banks konnte den unaufhaltbaren Bechmann, der den
begeisterten Zuschauern mit drei Dunkings auch Spektakuläres bot,
nicht mit fairen Mitteln stoppen. Die Lichtenfelser Defense hatte Liga-
Topscorer Lother (nur 15 Punkte) zudem gut im Griff. Bechmann war es
auch vorbehalten, den 100. Punkt zu markieren. Ein Erlebnis, das die
schwächste Offensive der Bezirksliga zuletzt in der letztjährigen
Saison in Bindlach genießen durfte.

Die Korbstädter, die in der Tabelle nun punktgleich mit drei anderen
Teams sind, müssen im Kampf um den Klassenerhalt beim fast schon als
Absteiger feststehenden TSV Ebensfeld nachlegen. Mit einer Leistung
wie am vergangenen Wochenende müsste dies gelingen.

TS Lichtenfels: B. Bechmann (42 Punkte), Leicht (26/2 Dreier), Schmidt
(14) Vogel (11), Neuberger (9), Kräußlich (4), Nyirö (2)