TS Lichtenfels – DJK Eggolsheim 114:58 Kommentare deaktiviert für TS Lichtenfels – DJK Eggolsheim 114:58

Posted 14 Februar, 2009 in Jugend

U16 Bezirksklasse Jungen 

Toller Start in die Platzierungsrunde 

U16 des TS Lichtenfels schlägt die DJK Eggolsheim klar mit 114:58

 Einerseits auf Grund von Erkrankungen ersatzgeschwächt, andererseits verstärkt durch die Neuzugänge Miles Lindner und Felix Schaller empfingen die Turner den Gast aus Eggolsheim. Nach einem ausgeglichenen Beginn fanden die Mannen von Trainer Al Schmidt mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und krönten ein gutes erstes Viertel mit einem 12-Punkte-Lauf zu ende dieses Spielabschnitts, wobei sie dem Gegner durch variables Angriffsspiel sowohl unter dem Korb als auch von außen keine Chance ließen. Nach einem ähnlich gutem Start ins zweite Viertel schlich sich wieder für kurze Zeit der Verteidigungschlendrian ein, was den Eggoolsheimern ermöglichte durch sieben Punkte in Folge wieder etwas zu verkürzen (43:28), als aber Basti Borchert seinen und den insgesamt zweiten Dreier der Mannschaft in dieser Saison wiederum mit Brett verwandelte, fanden die Lichtenfelser wieder in die Erfolgsspur zurück und erhöhten bis zur Pause auf 52:30. Defensiv angeführt durch einen stark verteidigenden Lukas Brahmann, der sein bestes Spiel im Dress der Lichtenfelser zeigte, intensivierten die Turner im zweiten Spielabschnitt ihre Verteidigung und kamen mehrmals zu einfachen Ballgewinnen, die v.a. über den konterstarken Marco Berg abgeschlossen wurden, der alleine 14 Punkte im dritten Spielabschnitt erzielte. Dabei zeigten das Team mehrfach beeindruckende Spielzüge, die die zahlreichen Fans wiederholt zu Szenenapplaus animierten. Als im letzten Spielabschnitt auch noch Johannes „Jo“ Zeck seinen Wurfrhythmus fand und Andi Hoch weiterhin gewohnt die Bretter dominierte, schien für kurze Zeit das ausgegebene Ziel „Wir über Hundert – Gegner unter Fünfzig“ möglich, letztendlich aber doch knapp verfehlt, was aber nur ein I-Tüpfelchen auf eine ausgezeichnete Individual- und Mannschaftsleistung gewesen wäre.

Angesichts solch einer Dominanz wäre auch die sportlich eigentlich erworbene Teilnahme an der Meisterrunde verdient gewesen, die aber leider durch seltsame Regularien verhindert wurde.

In einem kurzweiligen Spiel begeisterten für die TS Lichtenfels: Lukas Brahmann (6), Marco Berg (31), Bastian Borchert (13), Hanns Gärtner (4), Jonas „No-look-pass“ Hagen (6), Andi Hoch (32), Miles Lindner (6), Felix Schaller (4), Jo Zeck (12)