Bezirkspokal Viertelfinale: 21.12.08: TS Lichtenfels – DJK Don Bosco Bamberg 84:93 Kommentare deaktiviert für Bezirkspokal Viertelfinale: 21.12.08: TS Lichtenfels – DJK Don Bosco Bamberg 84:93

Posted 31 Dezember, 2008 in Herren

Im Viertelfinale des Bezirkspokals hatte es die TS Lichtenfels mit der DJK Bamberg zu tun, dem wohl undankbarsten Gegner im Lostopf, zumal die Bamberger bislang ohne Niederlage durch die laufende Saison marschierten. 

Auch ohne ihre beiden Leistungsträger Neudecker und Schüpferling begannen die Domstädter mit viel Selbstvertrauen und schlossen die ersten Angriffe erfolgreich ab. Immer wieder gelang es den Gästen, ihren Scharfschützen Neundörfer zu freien Distanzwürfen zu verhelfen. Dieser schloss bereits im ersten Viertel vier Dreier erfolgreich ab. Das Lichtenfelser Offensivspiel war dagegen zunächst auf zu viele Einzelaktionen ausgerichtet. Auch die indiskutable Freiwurfquote war für den 16:31-Rückstand nach dem ersten Viertel verantwortlich.

Die Gastgeber steckten trotz des hohen Rückstandes nicht auf und konnten zu Beginn des zweiten Viertels durch zehn Punkte in Folge von Sebastian Leicht verkürzen. Nach teilweise überhasteten Offensivaktionen gelang es den Korbstädtern nun auch mit Passstaffetten zu glänzen. Spielerisch waren die TS´ler nun ebenbürtig und mussten sich vor den talentierten Bambergern nicht verstecken. Zur Halbzeit lagen die Gastgeber nur noch mit neun Zählern zurück.

Auch zu Beginn des dritten Viertels hielt der Höhenflug der Lichtenfelser an. Sowohl Benedikt Bechmann als auch Jörg Schmidt und Leicht erzielten jeweils vier Zähler zwischen der 21. und 25. Minute. Die TS´ler kamen auf 54:56 heran. Es entwickelte sich nun ein hochklassiges, schnelles Spiel, das den zahlreich erschienenden Zuschauern viel Unterhaltung bot. Die Korbstädter gelang es dabei nicht, selbst in Führung zu gehen. Bis zum 71:74 (36.Min.) war eine Überraschung durchaus denkbar. Doch dann übernahm der DJK-Neuzugang Kupfer Verantwortung und entschied durch sieben Zähler in Folge die Partie zugunsten der abgezockten Gäste. 

Die Lichtenfelser wurden für ihren enormen Aufwand nicht belohnt, können mit ihrer Leistung aber zufrieden sein. Der Unterschied zwischen beiden Teams lag an diesem Nachmittag an der Freiwurfquote. Während die DJKler 30 von 37 Versuchen verwandelten, trafen die Gastgeber lediglich 8 von 25 Versuchen.

TS Lichtenfels: Leicht (31 Punkte/2 Dreier), B. Bechmann (17), Schmidt (11/1), Kirsch (10/1), Kräußlich (5), Neuberger (4), Nyirö (2), S. Bechmann (2), Vogel (2), Girg