8. Spieltag, 07.12.08: TS Lichtenfels – HD Immo Baunach II 73:66 Kommentare deaktiviert für 8. Spieltag, 07.12.08: TS Lichtenfels – HD Immo Baunach II 73:66

Posted 7 Dezember, 2008 in Herren

Basketball Bezirksliga

TS Lichtenfels – HD Immo Baunach II  73:66 (41:37)

Im Duell des Siebten gegen den Achten ging es für die Korbstädter darum, einen 4-Punkte-Vorsprung auf die beiden Abstiegsränge zu bewerkstelligen. Die Baunacher wollten nach drei Niederlagen in Folge wieder ein Erfolgserlebnis feiern und traten in ihrer Bestbesetzung an. In Reihen der Lichtenfelser fehlten mit Jörg Schmidt, Dimo Vogel, Christophe Kirsch und Simon Bechmann vier wichtige Stützen.

 

Zwei Minuten dauerte das Abtasten beider Teams, ehe die TS´ler die Kontrolle über das Spiel erlangten. Durch eine aggressive Zonenverteidigung wurden die Gäste unter Druck gesetzt. Schnelles Umschalten ermöglichten dem stark aufspielenden Benedikt Bechmann ein ums andere Mal Punkte durch Fastbreaks. Über 14:6 (6. Min.) bauten die Gastgeber zum Ende des ersten Viertels einen 29:12-Vorsprung auf. Allein Bechmann hatte zu diesem Zeitpunkt bereits 17 Punkte auf seinem Konto. 

Die Baunacher stellten nun in der Verteidigung um und sicherten die gefährlichen Fastbreaks ab. Die Korbstädter spielten zu statisch und zu körperlos. Allein Sebastian Leicht konnte sich in dieser Phase in Szene setzen. Auch die TSL-Verteidigung zeigte nicht mehr den nötigen Biss, um die jungen Gäste in Schach zu halten. Durch vier erfolgreiche Dreier im zweiten Viertel holten die Gäste auf und kamen bis zur Pause auf 4 Zähler heran.

Nach dem Seitenwechsel legten beide Teams mehr Wert auf eine aggressive Verteidigung, was die Attraktivität des Spiels nicht förderte. Baunach ging sogar kurzzeitig mit 43:44 in Führung (24. Min.), ehe die Gastgeber durch Bechmann und Leicht wieder zurückschlugen. Krönender Abschluss des dritten Spielviertels war ein Buzzerbeater von Bechmann von der Mittellinie.

Doch darauf reagierten die Gäste alles andere geschockt. Deren stärkster Akteur Fleischer übernahm nun Verantwortung und führte sein Team mit 10 Zählern binnen drei Minuten zum 62:62-Ausgleich. Die TS´ler konnten jedoch ihre Intensität in der Verteidigung nochmals steigern und blieben nun fünf Minuten ohne Gegenkorb. Den entscheidenden Korb verwandelte Bastian Girg zum 71:66 (38.Min.). 

Erfreulich war die erneute Steigerung in der Defensive, während der TSL-Angriff von zu vielen Einzelaktionen abhing. Doch an diesem Tag war TSL-Topscorer Bechmann nicht in den Griff zu kriegen. Zum Ende der Hinrunde treten die Lichtenfelser am kommenden Sonntag beim punktgleichen BBC Coburg an, der sich zuletzt in aufsteigender Form präsentierte.

TS Lichtenfels: B. Bechmann (36 Punkte/1 Dreier), Leicht (23/2), Kräußlich (3 Punkte) Neuberger (5/1), Eller (4), Girg (2), Hofmann, Nyirö, Vlogman