1. Spieltag, 12.10.08: BG Regnitztal – TS Lichtenfels 71:79 (34:40) Kommentare deaktiviert für 1. Spieltag, 12.10.08: BG Regnitztal – TS Lichtenfels 71:79 (34:40)

Posted 12 Oktober, 2008 in Herren

Basketball Bezirksliga

BG Regnitztal  – TS Lichtenfels 71:79 (34:40) 


Die Vorzeichen vor dem ersten
Spieltag standen ungünstig für die Lichtenfelser. Die Korbstädter reisten ohne
ihre beiden letztjährigen etatmäßigen Aufbauspieler Jörg Schmidt und Dimo Vogel
an, die nicht einsatzbereit waren. 


Außerdem musste sich Christophe
Kirsch am Ortseingangsschild von Hirschaid vor einheimischen zweifach
übergeben, nachdem er tags zuvor einen bereits gegorenen Apfelsaft zu sich
nahm. Leon Kräußlich erschien erst zum zweiten Viertel von seinem
Österreich-Trip, wo er unbestätigten Gerüchten zufolge einen Autounfall des
Landeshauptmanns von Kärnten provozierte.

 Christian Eller rückte als
Spielgestalter prompt in die Starting Line-up. Neben ihm standen auch noch
Benedikt Bechmann, Tobias Neuberger, Christophe Kirsch und Sebastian Leicht in
der Ersten Fünf.

 Zu Beginn der Partie verstanden
es die Gäste, ihren Center Leicht gut zu postieren, der den ehemaligen
Bundesligaakteur Kück mehrfach alt aussehen ließ.  Eine 4:8-Führung war die Folge. Die Gastgeber um ihren
Kapitän Wagner kamen nun allmählich besser ins Spiel und nutzten vor allem ihre
Stärke im Eins-gegen-Eins. Durch einen 17:7-Lauf vor Ende des ersten Viertels
drehten die Gastgeber die Partie.

 Im zweiten Spielabschnitt fand
nun auch B. Bechmann endlich ins Spiel und erzielte seine ersten Punkte aus dem
Feld. Wie von Coach Vlogman gefordert, zog B. Bechmann energisch zum Korb und
fand somit zu seinem Abschluss. Der Spielstand drehte sich somit erneut und
Lichtenfels kam mit einem 34:40-Vorsprung in die Kabine. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit
war es nun Kirsch, der durch Aktionen unter dem Korb seine Mannschaft im Spiel
hielt. Die Gastgeber versuchten nun ihrerseits über den wurfstarken Kusmeirek
zum Erfolg zu kommen. Der gegnerische Shooting Guard erzielte im dritten
Viertel zwei Dreier, ein Drei-Punkte-Spiel von Wagner bedeutete einen erneuten
Führungswechsel (51:50/28. Min.).

 Es bahnte sich ein dramatisches
Schlussviertel an. Die TS´ler hatten zunächst leichte Vorteile, da sich B.
Bechmann erneut gut in Szene setzen konnte. So musste ein Verzweiflungsdreier
von Lohneis herhalten, um die Siegchancen der Regnitztaler aufrecht zu erhalten
(65:68/35. Min.).  Nun schlug die
Stunde von TSL-Forward Leon Kräußlich, der mit 5 teilweise glücklichen Punkten
seiner Mannschaft einen 6-Punkte-Vorsprung verschaffte. Weitere Zähler von
Leicht und B. Bechmann stellten den Gästesieg bei den ansonsten sehr
heimstarken Hirschaidern sicher. Im Gefühl des sicheren Sieges verpassten die Gäste
durch unkonzentriertes Passspiel einen noch deutlicheren Erfolg. Kommentar von
Coach Roland Vlogman hierzu: „Die letzten zwei Minuten war das Schlimmste, was
ich von dieser Mannschaft gesehen habe. Wir haben trotz einer beschissenen
Defense gewonnen.“

 

Die Lichtenfelser können mit dem
Sieg beim letztjährigen Vizemeister sehr zufrieden sein. Welche Wertigkeit
dieser Erfolg hat, wird sich allerdings erst im ersten Heimspiel der Saison am
kommenden Sonntag gegen die DJK Eggolsheim II (16 Uhr, Meranierhalle)
herausstellen.

 TS Lichtenfels: Leicht (26
Punkte) B. Bechmann (24 Punkte), Kirsch (16), Kräußlich (7), Neuberger (2), S.
Bechmann (2), Eller (2), Nyirö, Girg, Hofmann