6. – 19.11.2006, 10:30: TS Lichtenfels – DJK Eggolsheim 2 Kommentare deaktiviert für 6. – 19.11.2006, 10:30: TS Lichtenfels – DJK Eggolsheim 2

Posted 19 November, 2006 in Herren

TS Lichtenfels – DJK Aggrosheim (Eggolsheim) II  77:51 (38:32)

Den klaren Sieg in einem nicht schön anzusehenden Spiel gegen den Abstiegskandidaten DJK Eggolsheim II haben die Lichtenfelser teuer erkauft.

 

Mit viel Sand im Getriebe starteten die Gastgeber ins zweite Spiel binnen drei Tagen. Nach der enttäuschenden Niederlage gegen die Bayreuther Senioren merkte man den TSlern die Unsicherheit an. So waren es überraschend die Gäste, die Mitte des ersten Viertels mit 8 Zählern in Front lagen. Erst allmählich stellten sich die Gastgeber besser auf die Spielweise der Eggolsheimer ein. Nach einem 12:0-Run Mitte des zweiten Viertels wendete sich das Blatt. Angetrieben vom überragenden Volker Gutgesell und dem sicheren Distanzschützen Jörg Schmidt wandelten die Lichtenfelser den Rückstand zu einer 6-Punkte-Halbzeitführung um.
Die zweite Halbzeit begann mit einer Schrecksekunde. Benedikt Bechmann knickte um und schied mit einem Außenbandriss im Sprunggelenk aus. Circa 6 Wochen wird die TSL nun auf die Dienste des Fastbreakspezialisten verzichten müssen. An dieser Stelle wünschen wir „Bene Love“ schnelle Genesung. Die Lichtenfelser steckten im weiteren Spielverlauf diesen Ausfall gut weg. Vor allem der kaltschnäuzige Publikumsliebling Achim Nyirö, der mit ansatzlosen Würfen erfolgreich war, nutzte seine Chance. Die Gäste schafften es kaum noch, die TSL-Verteidigung zu überwinden. So erzielten sie im letzten Viertel lediglich 3 Punkte. Zwar waren die Eggolsheimer nicht mehr wurfsicher, doch nachdem auch noch Sebastian Leicht per Ellbogencheck ausgeschaltet wurde, hatten sie zumindest ihr Teilziel, ein paar gegnerische Spieler zu verletzen erreicht. An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass keine Absicht unterstellt wird. Tritt man allerdings derart aggressiv wie die Eggolsheimer auf, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich Verletzungen einstellen.
Die TS Lichtenfels bleibt nach diesem Sieg weiterhin auf Platz 4. Ohne Benedikt Bechmann, bisher Topscorer seines Teams, wird es allerdings in den nächsten Partien schwer, Boden auf die Tabellenspitze gutzumachen.

TS Lichtenfels: Volker Gutgesell (28) Jörg Schmidt (13) Sebastian Leicht (11), Sebastian Pehle (8) Achim Nyirö (6), Tobias Neuberger (3), Simon Bechmann (3), Benedikt Bechmann (2), Christian Eller (2,) Leon Kräußlich (1), Stefan Hofmann, Bastian Girg

{mosimage}